Pieter Jansegers jansegers@identi.ca

Lede, Flanders, Belgium, Europe

French teacher, ICT-enthusiast and fervent microblogger.

  • 2019-03-13T17:00:48Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    The Nerdiest Languages You Need to Learn are Invented
    KU`UWEHI HIRAISHI • OCT 9, 2017


    #TokiPona #radio #interview #conlangs #konlan #kalama_jan #poki_kalama #sona #anno2017
  • 2019-03-10T17:58:33Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Toki Pona & Esperanto


    #TokiPona #Esperanto #Epelanto #picture #plant #sitelen #kasi #sona #anno2018
  • 2019-03-10T16:28:33Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Sonja Elen Kisa (New Brunswick, Canadá, 1 de novembro de 1978) é a criadora da língua planejada Toki Pona. É uma lingüísta, tradutora, enxadrista e wikipedista envolvida com trabalhos em inglês, francês e esperanto. Ela vive atualmente em Moncton, província de Nova Brunswick, no Canadá. Kisa teria buscado inspiração nos princípios filosóficos do Taoísmo ao criar a nova língua. Sonja Kisa é graduada em Artes.

    https://tokiponabrasil.wordpress.com/comece-aqui/criadora/#TokiPona #SonjaElenKisa #Portuguese #presentation #português #lukin#Potuke #sona

  • 2019-03-10T16:19:18Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    De combinatie van deze twee uitvindingen kan het milieu redden ...

    Belgische wetenschappers kraken de code voor betaalbare groene waterstof
    26 februari 2019


    #Dutch #article #waterstof #zonnepannelen #Nederlands #solar_panels #hydrogen #wawa_telo #wawa_suno #Netelan #sona #anno2019

    Une solution béton pour stocker l’énergie solaire à faible coût | André Gennesseaux | TEDxParisSalon 


    #français #énergie_solaire #stockage #French #solar_energy #awen_wawa #Kanse

  • 2019-03-10T12:57:05Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Definitions for toki pona


    #TokiPona  #English #definition #conlang #konlan #sona #Inli #anno2019
  • 2019-03-10T11:40:25Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Peut-on tout dire avec la langue la plus concise du monde ?
    Nicolas Prouillac et Arthur Scheuer | 15 septembre 2015


    #TokiPona #French #article #français #lipu_sitelen #Kanse #sona #anno2015
  • 2019-02-26T16:02:14Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Urbandictionary.com : Toki Pona

    toki pona
    Toki Pona is a simple constructed language consisting of 120 words and 18 basic sounds. It was created by Canadian linguist Sonja Elen Kisa in 2001. It is a minimal language. Like a pidgin, it focuses on simple concepts and elements that are relatively universal among cultures. Toki Pona aims to express maximal meaning with minimal complexity. There are five vowels and nine consonants (j, k, l, m, n, p, s, t, w). The grammar is very regular and easy to learn. Core words are combined for more specific meanings. Verb endings are all the same, since there is no tense. Since there are a limited number of words, there is some ambiguity and often the meaning is derived from context. Each word can have multiple meanings, which makes learning the language more difficult than one might think. For example, the word 'Pona' can be a verb (to improve, to fix), an adjective (good, simple, right), a noun (goodness, simplicity), or an interjection (great!, cool! yay!). Context helps to determine which particular meaning is intended.
    Lord's prayer in Toki Pona

    mama pi mi mute o, 
    parent of many, 
    sina lon sewi kon. 
    you are above the sky. 
    nimi sina o sewi en pona. 
    your name is holy and good. 
    ma sina o kama. 
    may your country come. 
    jan o pali e wile sina en lon sewi kon en lon ma. 
    people do your wishes above the sky and on earth.
    #conlang#ual#esperanto#languages#learning#simple#sonja#tokipona

    by aikidave August 25, 2009


    #TokiPona #UrbanDictionary #sona #anno2009
  • 2019-02-25T17:54:46Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Geachte,

    Bij aankoop van een jutte zakje liep het daarnet mis. Ik had een zwart exemplaar gekozen om een cadeau in te verpakken dus was ik er helemaal niet van gediend dat de kassierster er haar handtekening op zette.

    Haar argument dat dit moet om te kunnen bewijzen dat het geen nieuw was, mocht het gebruikt worden om erna te winkelen vervalt omdat aan een nieuw exemplaar er telkens een plastieke dmet een etiketje hangt. 

    Waarschijnlijk gaat haar reflex terug op de oude plastiek zakjes, maar die kosten maar zo'n 10 cent en niet ver een halve euro.

    Het is de tweede keer vandaag dat iemand van het ALDI-personeel substandaard reageert, de eerste keer was het in Schoonaarde waar ik nog niet wist dat een kassa die dicht gaat een rood cijferlicht laat branden (ik was zes maanden buiten strijd door een CVA en het was de eerste keer dat ik meemaakte dat een kassa toeging op deze manier, bovendien had ik maar één enkel artikel willen kopen , eerder uit beleefdheid, want de grote verpakking van kleine chipszakjes die ik eigenlijk kwam kopen was niet meer voorradig.).

    Tussen bijna inkopen in ben ik eventjes gaan uitblazen in een andere winkel van een andere winkelketen, waar ik bij mijn gratis koffie (ideetje ?) eventjes mijn frustratie uitte tegen een koppel andere klanten. De vrouw antwoordde dat ze nog al mensen heeft horen klagen over hun behandeling als klant bij de ALDI.

    Klantvriendelijkheid had geweest dat in het verval van die éne aankoop, de kassierster me had laten blijven aanschuiven bij haar kassa en in geval van de jutte zakje, ik gewoon een ander had kunnen krijgen zonder handtekening erop als ik er toch nog op aandrong... simpel.

    Blijkbaar bestaat er geen papieren klachtenformulier meer, want toen ik na te hebben gegeten naar de ALDI hier op Lede terugwandelde om zo'n formulier te vragen, verwees men mij naar het internet.

    Mij goed, maar nu ik dit getypt hebt, komt het ook op enkele sociale media terecht en zend ik het naar enkele klantenredacties als wel. 

    Ik moet er de moeite in steken dit deftig neer te pennen, dan wil ik het wel maximaal laten renderen. Mijn frustatie zal dus digitaal gedeeld worden.
  • 2019-01-14T13:10:54Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    This 3500-Year-Old Powerful & Natural Cure Found in The Bible Treats So Many Diseases
    Jim A | August 1, 2017


    #kasi_opitale #telo_seli #Biblical_cure #tea #olive_leaves
  • 2019-01-11T18:22:04Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Matthew McVeagh

    Toki Pona is basically an explang seeing what happens with extreme parsimony, based on a Daoist philosophy of simplicity. Once again it doesn’t really make sense to judge a non-artlang by the standards of artlangs, e.g. that it doesn’t contain lots of words or a number system that makes it easy to construct high numbers. 123 words is fine for a language aiming to talk about things in a simple way and with a phrasal combining structure that allows for greater complexity. If you look into semantic structures like WordNet you see that meanings can be arranged in trees with many specific meanings as ‘hyponyms’ to fewer more general ‘hypernyms’. Toki Pona just only lexes at the level of hypernyms. Then you can combine those to create more specific hyponyms. Just not as many as most languages, but that’s deliberate.

    Chinese is after all very similar in having a low number of basic phonological words, and morphemes. Complex concepts require phrasal combinations of several simple morphemes; this was mentioned on the podcast. Chinese writing (hanzi) actually expands on the amount of meaning being expressed by adding features, e.g. the third person singular pronoun is “ta” for all genders, but in writing it’s made masculine, feminine or neuter by the addition of a symbol. Altho I’m not really interested in learning and using Toki Pona it occurred to me someone could contribute a morphographic writing system for it, which would not be too hard to learn as there would only be 123 characters. This would then save space in writing as hanzi does compared to other writing systems. The result would be quite like Chinese, but even simpler and easier to learn and with no tone system.September 16th, 2016

    http://conlangery.com/2011/07/18/conlangery-07-word-creation/

    #TokiPona #mention #sona #anno2016
  • 2019-01-06T13:50:47Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Satzbau

    In Toki Pona gibt es wie im Deutschen die Wortarten Substantiv, Verb, Adjektiv, Adverb, Konjunktion und Präposition. Um den Wortschatz aber dennoch gering zu halten, werden in Toki Pona folgende Regelungen angewendet:


    Toki Pona
    mi suli.

    Deutsch
    Ich bin groß.
    Ich war groß.
    Ich werde groß sein.
    Ich bin wichtig.
    Ich war wichtig.
    Ich werde wichtig sein.


    Jedes Wort besitzt zahlreiche Denotationen. So bedeutet das Wort „suli“ nicht nur „groß“ oder „lang“, sondern auch „wichtig“. Die Wort- oder Satzgliedstellung ist dadurch oft entscheidend für die korrekte Bedeutung eines bestimmten Wortes.
    Durch Kombination von mehreren Wörtern werden extra Bezeichnungen überflüssig. So drückt man den Begriff „Opfer“ aus, indem man die Wörter „jan“ („Mensch“) und „pakala“ („verletzt“) zu „jan pakala“ verbindet. Die Anzahl der Wortkombinationen ist so natürlich unbegrenzt.
    Es gibt kein Genus, keinen Kasus und keinen Numerus (wie üblicherweise in isolierenden Sprachen).
    Es gibt auch keine Konjugation oder Deklination.
    Eine Entsprechung für das Wort „sein“ fehlt vollkommen, und damit auch sämtliche Zeitformen. Ein Satz kann somit die Gegenwart, Vergangenheit oder Zukunft beschreiben (siehe Tabelle).
    Ein einfacher Satz besteht aus einem Subjekt und einem Verb oder Adjektiv, also zum Beispiel „mi awen.“ = „Ich warte.“, aber auch „Wir warten.“ Damit jedoch auch kompliziertere und komplexere Sätze für den Hörer oder Leser verständlich sind, werden vier „Hilfswörter“ in die Sätze eingebunden. Dadurch ist es möglich, Subjekte, Objekte, verschiedene Verben oder auch Adjektive und Adverbien voneinander zu unterscheiden:
    Mehrere direkte Objekte: „mi moku e kili e telo.“ = „Ich nehme Wasser und Früchte zu mir.“ Das „e“ zeigt hier an, dass „kili“ und „telo“ beides direkte Objekte sind und zu dem Verb „moku“ gehören.
    Mehrere Verben: „waso li lukin li moku.“ = „Der Vogel schaut und isst.“ Das „li“ macht dabei deutlich, dass sich die beiden Verben „lukin“ und „moku“ auf dasselbe Subjekt „waso“ beziehen.
    Kombination von Substantiven und Adjektiven: „jan pi pona lukin.“ = „Ein gut aussehender Mensch.“ Ohne das „pi“ würde der Satz „ein guckender Freund.“ bedeuten, denn „jan pona“ bedeutet „Freund“ und „lukin“ folgt ja als Adjektiv.
    Adverbialer Kontext: „tenpo ni la mi lape“ „Jetzt schlafe ich“. Am Ende des adverbialen Kontextes muss die Partikel „la“ stehen. Außerdem steht das Ganze vor dem Subjekt des Satzes. Zusammen mit dem Wort „ken“ hat es die Bedeutung „vielleicht“, z. B. „ken la jan Lisa li moku e suwi.“ = „Vielleicht hat Lisa die Süßigkeit gegessen.“ Vor der Partikel „la“ kann auch ein ganzer Satz stehen. Dann hat es die Bedeutung „wenn“, z. B. „mi lape la ali li pona.“ = „Wenn ich schlafe, (dann) ist alles gut.“
    Auch in der Frage nach dem Alter erscheint die Partikel „la“: „tenpo pi mute seme la sina sike e suno?“ = (wörtlich: „Wie oft hast du die Sonne umkreist?“) „Wie alt bist du?“ Die Antwort wird nach dem folgenden Schema gebildet: „tenpo mute wan[17] la mi sike e suno.“ = (wörtlich: „20+1=Einundzwanzig Mal habe ich die Sonne umkreist.“) „Ich bin einundzwanzig Jahre alt.“
    Die Wörtchen „e“, „la“, „li“ und „pi“ haben keine eigene Bedeutung. Sie sollen lediglich verhindern, dass es bei komplexen Sätzen zu Missverständnissen kommt. Da dies ein außergewöhnliches Merkmal der Plansprache Toki Pona ist, ist der Gebrauch dieser vier „Hilfswörter“ anfangs natürlich etwas gewöhnungsbedürftig.
    Für die Negation wird die Partikel „ala“ verwendet. Normalerweise folgt die Partikel „ala“ dem Verb, genau wie im Deutschen das Wort „nicht“. „mi lape ala“ = „Ich schlafe nicht“.
    Bei Modalverben folgt sie diesem, also wie im Deutschen. „mi wile ala lape.“ = „Ich möchte nicht schlafen.“
    Aber sie kann auch als Subjekt oder Objekt verwendet werden. Dann hat sie die Bedeutung „nichts“, z. B. „ala li jaki“ „Nichts ist dreckig.“ Beachte, dass sie nicht mit dem Wort „ijo“ kombiniert werden kann.
    Die Partikel „ala“ wird auch für eine Variante von Fragen verwendet. „sina jo ala jo e tomo?“ = „Hast du ein Haus?“ Hierbei wird das Verb verdoppelt. In einer positiven Antwort wird nur das Verb wiederholt: „jo“, während in einer negativen Antwort das Verb mit der Partikel „ala“ erscheint: „jo ala“.
    Für Fragen mit einem richtigen Fragewort wird „seme“ verwendet. Es kann „wer“ oder „was“ bedeuten.
    Es steht als Subjekt am Anfang des Satzes. „seme li moku e kili mi?“ = „Wer aß meine Frucht?“
    Es steht als Objekt nach der Partikel „e“ oder nach dem Verb. „sina lukin e seme?“ = „Was betrachtest du?“
    Nach dem Wort „lon“ hat es die Bedeutung „wo?“. „pipi li lon seme?“ = „Wo ist der Käfer?“
    Nach dem Wort „tan“ hat es die Bedeutung „woher?“ oder „warum?“. „sina moku e suwi tan seme?“ = „Warum hast du die Süßigkeit gegessen?“
    Um nach einer Person zu fragen, steht das Wort „jan“ vor „seme“. Das Ganze steht als Subjekt vorne. „jan seme li moku e suwi?“ = „Wer isst die Süßigkeit?“ Das Ganze steht als Objekt hinter dem Verb. „sina lukin e jan seme?“ = „Wen siehst du?“
    Nach anderen Substantiven hat es die Bedeutung „welcher?“. „ma seme li pona tawa sina?“ = „Welche Länder magst du?“ „sina kama tan ma seme?“ = „Aus welchem Land kommst du?“


    https://de.gowikipedia.org/wiki/Toki_Pona 

    #TokiPona #German #Wikipedia #Deutsch #Wikipesija #Tosi #sona
  • 2019-01-06T12:52:07Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Toki Pona

    Vor- und Nachteile

    Der wohl größte Vorteil von Toki Pona ist die kurze Lernzeit. Durch regelmäßiges Üben ist es möglich, Toki Pona bereits nach einem Monat mit seinen 120 Grund-Vokabeln und seinen grammatikalischen Regeln zu beherrschen.

    Ein Nachteil ist, dass sich die 120 Grundwörter sehr schnell zu langen und teilweise willkürlichen Wortkombinationen anhäufen, welche aufgrund ihrer Mehrdeutigkeit kaum dazu genutzt werden können, einen Begriff treffend und stichfest zu umschreiben (man denke an Begriffe wie „Zylinderkopfdichtung“ oder „Sozialdemokratie“). Auch ein häufiger, exakter Gebrauch von Zahlwörtern über 20 lässt sich mit Toki Pona nur relativ schwer umsetzen, aufgrund der umständlichen Bildung. Bei der Benutzung dieser Plansprache beschränkt man sich bei großen Zahlen aber bewusst und gewollt auf die Umschreibung „viele“.


    #TokiPona #German #Wikipedia #Deutsch #Wikipesija #Tosi #sona
  • 2019-01-06T12:24:56Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Toki Pona
    VANNADE | 14 FEBRUARY 2016

    [...]

    Mädchen = meli lili (kleine Frau)
    Freund = jan pona (gute Person)
    Bett = supa lape (Schlaffläche)

    Man kann also seine Grundidee sicher herüberbringen, aber natürlich ist hier noch viel Raum für Interpretation. Meine ich mit der “guten Person” einen aufrichtigen Menschen oder einen Freund? Und die kleine Frau, ist das jetzt ein Mädchen oder eine zwergwüchsige Dame? Und wenn jeman sagt, ich kann gerne für ein paar Tage bei ihm auf der Schlaffläche übernachten, kriege ich dann ein Schlafsofa oder eine Luftmatratze?

    [...]
     

    #TokiPona #German #article #Deutsch #lipu_sitelen #Tosi #sona #anno2016
  • 2019-01-06T12:12:33Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Andere Plansprachen, Warum nicht das einfachere Toki Pona?
    Ro | 25 Januar, 2002

    Antwort auf: Andre Plansprachen, hier IDO von mike am 10 Dezember, 2001


    OK, Esperanto ist ja ganz schön. 
    So einfach ist es nun auch nicht. 
    Ich denke nur an die Tabell-Wörter, die man sich kaum merken kann. Auch all Wörter mit -aux am Ende.

    Die Aussprache ist auch nicht so einfach. Z.B. die Unterschiede zwischen gx und jx sind gering.

    Auch ist Esperanto nicht logisch und unabhängig. 
    Man denke nur an "bonhavo" was "Guthaben" heissen soll. Das "Gut" bei Guthaben hat aber nichts mit gut oder böse zu tun. Es müßte ja nach Esperantologik auch "malbonhavo" geben.
    Hier ist das "Gut" als "Besitz" gemeint. Besser wäre wohl "pakajxohavo". Schon als Anfänger fallen einem schon solche Ungereimtheiten auf.

    International? Wohl kaum. Das ist Gaelic auch international. Es wird auch in mehreren Ländern gesprochen. 
    Wenn nur ein paar Duzent von einer Million diese Sprache sprechen kann man sich auch nach anderen Hilfssprachen umsehen, die auch kaum einer spricht.
    Den Begriff "Weltsprache" sollte man im Zusammenhang mit Esperanto vergessen.
    Esperanto lernen, um sich im Ausland verständigen zu können ist wie Sorbisch lernen, um sich in Ungarn zu verständigen.

    Wenn man schon eine einfache, synthetische Sprache erlernen will, die kaum jemand spricht, dann doch lieber Toki Pona.


    #TokiPona #German #Deutsch #mention #Tosi #sona #anno2002
  • 2019-01-06T11:39:47Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Die Plansprache Toki Pona kommt mit 123 Wörtern aus. Toki Pona beschränkt sich auf elementare menschliche Kommunikation und entspricht in etwa dem Kauderwelsh, das entstand, wenn verschiedene historische Kulturen miteinander in Kontakt kamen. Die Plansprache wurde von ihr im Sommer 2001 erstmals online veröffentlicht. Nach ihrer Schätzung gab es bereits im Jahr 2007 weltweit mindestens 100 flei ss ende Sprecher.

    Das Ich, Du, die Andern, die Gesellschaft, der Staat, das Volk, ...: Essay zur Theorie der Freiheit im praktischen und im unpraktischen Leben
    Karl Maria Müller | 2016


    #TokiPona #German #book #mention #Deutsch #Tosi #sona #annoo2016
  • 2019-01-06T10:48:13Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    chocolate | 22-ago-2011

    Para muchos resulta más o menos obvio que la realidad de una persona y de una sociedad se configuran en buena medida a partir del lenguaje. Asignar nombres a objetos, acciones, pensamientos, sentimientos, etcétera., de algún modo hace oficial su existencia dentro de la “realidad”. De ahí que aprender otras lenguas más allá de la materna nos permita concebir el mundo desde distintas perspectivas y enriquecer nuestra existencia. 

    Siguiendo esta premisa, entre más idiomas logres dominar mayor será el espectro de realidad del que podrás gozar (independientemente de los beneficios prácticos y sociales que implique). Y para comenzar a ampliar tu repertorio sin duda una de las mejores opciones es el Toki Pona, un idioma que destaca por su caricaturesco nombre pero, sobretodo, por su extremada sencillez. Este idioma fue diseñado por la lingüista canadiense Sonja Elen Kisa, quien lo define como “un yoga para la mente vertebrado en torno a la filosofía taoísta”. 

    El Toki pona está catalogado como un idioma construido, muy fácil de aprender porque cuenta con solo 123 palabras y 14 fonemas; además, está configurado para influir explícitamente en los procesos mentales de sus hablantes en un sentido positivo y relajado. En el Toki pona las palabras se componen, de******ivamente, a partir de los 123 términos raíz: por ejemplo, en lugar de que haya una palabra para amigo, el término se compone por persona-buena-conmigo. Y aunque pudiéramos pensar que se trata de un simple juego lingüístico, lo cierto es que está suficientemente bien diseñado para que desde 2001 se enseñe, como un curso complementario, en el Instituto de Tecnología de Massachusetts. Actualmente existen decenas de tokiponaparlantes, muchos de los cuales pueden ser ubicados enredes como Twitter, Identi.ca o Facebook. 



    #TokiPona #Spanish #mention #español #sona #Epanja #anno2011
  • 2019-01-05T17:35:21Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    Interview with language blogger Kris Broholm

    [...]

    I’ve learnt all the 120 words of Toki Pona and spent two days trying to speak it and although it is a bit of a silly language I found it had great effects on how I perceived the world and language in general.

    I was learning Russian at the time and I was struggling to speak, because Russian is very different from English.

    My problem, I discovered through Toki Pona, was that I was not trying to convey the meaning my mind was trying to convey, I was actually trying to translate from English into Russian, which severely impeded my progress.

    After learning the Toki Pona word for goodbye “mi tawa” translating directly as “I leave” something clicked and I understood that when we say goodbye, we’re actually conveying the meaning of “I leave” at the most fundamental and rudimentary level this is language.

    I’d recommend people spend a day or two learning it as I did, but then after that I would not spend a lot of time on it. I think the value of such a minimalist language is mostly for its creator and the first time you learn it as a learner.

    I know some people speak to each other in it during conferences and stuff, but I’m not really interested in that as I don’t see it as a practical language, but more as a philosophical experiment.

    [...]


    #TokiPona #mention #sona #anno2016 
  • 2019-01-05T17:13:52Z via Identi.ca Web To: Public CC: Followers

    La sélection scientifique de la semaine (numéro 181)
    Pierre Barthélémy | 24 juillet 2015


    #TokiPona #French #mention #sona #Kanse  #français #anno2015